Berchtaweg:


Eine Genusswanderung auf überwiegend weichen Wiesenwegen rund um den sagenumwitterten Bechtelsberg.


Wegbeschreibung:

Vom Alsfelder Wohnmobilstellplatz aus führt der Weg durch eine offene Wiesenlandschaft und den Steinfirster Wald bis Berfa, am

Südhang des Bechtelsberges gelegen. Auf dem Rundweg geht es geradewegs auf den Gipfel des ehemaligen "hessischen

Blocksberges", der der Überlieferung nach eine keltische Opfer- und Gerichtsstätte war. Der Rundweg führt an manch sagenum-

wobenen Orten vorbei, wie dem Basaltkegel "Rumpelskuppe", wo es die Götter donnern ließen und der "Hexenkaute". Hier zeigte

sich zuweilen eine "Lichtgestalt", die Göttin der Fruchtbarkeit Berchta, die dem Berg seinen Namen gab, so erzählen es die

Geschichten und Sagen der Vorzeit.

Das parkähnliche Gipfelplateau bietet herrliche Rundumsicht, weit schweift der Blick über die hessische Mittelgebirgslandschaft, bei

klarer Sicht bis ins Sauerland, den Naturpark Kellerwald und nach Süden bis zu den Gipfeln von Rhön und Vogelsberg.


Markierung durchgängig: BERCHTAWEG

Länge ca: 8 km | optional : Zuweg ab Alsfeld 7 km

Schwierigkeitsgrad: mittel

Zu Erleben:


Hans-Georgs "Wanderung" und Beschreibung des Berchtaweges bei Komoot


Startplätze:


Rundweg:

Zum Sportplatz,

36304 Alsfeld-Berfa


Zuweg ab Alsfeld:

Marktplatz, 36304 Alsfeld


Informationen:


www.berchtaweg.de

&

Tourist-Center Alsfeld

Markt 3, 36304 Alsfeld

Tel. (0 6631) 182-165

tourismus@stadt.alsfeld.de

www.alsfeld.de